Anzeige
Anzeige
Anzeige
© flynt-dreamstime.com Elektronikproduktion | 08 Juli 2014

Fußball-Liebhaber und der perfekte Überfall

Nicht jeder liebt Fußball, aber Brasilien ist derzeit voll von denen die es tun. Aber was macht man, wenn Fußball nicht ganz so das Richtige ist?
Aktualisiert; Juli 09, 2014 12:21
ANM. D. REDAKTION_ New information totals the value of the stolen goods to approximately BRL 14 million (USD 6.5 million), considerably less then previously reported.

The company also states that around 50 people were taken hostage.


Rund 20 Männer - mit Maschinenpistolen bewaffnet - beschlossen, einen Raubüberfall zu inszenieren. Sie überfielen eine der wichtigsten Produktionsstätten von Samsung in Brasilien (Campinas) und verursachten Verluste von rund BRL 80 Millionen (USD 36 Millionen).

Kurz nach Mitternacht - und mit über 200 Mitarbeiter welche ihrer regulären Arbeit nachgingen - beluden die Räuber (als Mitarbeiter getarnt) sieben Lastwagen mit zahlreichen Geräten, darunter Notebooks, Tablets und Smartphones, heißt es in einem Bericht bei zdnet. Es scheint zudem so, als ob einige Mitarbeiter als Geiseln gehalten wurden. Dem Rest der Belegschaft wurden die Smartphones deaktiviert. Damit sollte ein Anruf bei der Polizei verhindert werden.

Letzteres glaubt, dass es ein Insider-Job sein muss und ermittelt nun in diese Richtung.

Und ich muss zdnet zustimmen, Martin Scorsese hätte es auch nicht besser machen können.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2