Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mablelo dreamstime.com Elektronikproduktion | 01 Juli 2014

Neues Mitglied in der Geschäftsführung von Rohde & Schwarz

Ab dem 1. Juli 2014 ergänzt Peter Riedel die Geschäftsführung von Rohde & Schwarz. Er tritt die Nachfolge von Gerhard Geier an, der sich in den Ruhestand verabschiedet hat.
Riedel ist seit knapp 25 Jahren im Unternehmen. Zuletzt war er Leiter des Geschäftsbereichs Funküberwachungs- und -ortungstechnik. Als dritter Geschäftsführer neben Manfred Fleischmann, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung, und Christian Leicher, geschäftsführender Gesellschafter, übernimmt Riedel künftig die Entwicklungskoordination für die vier Geschäftsbereiche Messtechnik, Rundfunk, Sichere Kommunikation sowie Funküberwachungs- und -ortungstechnik. Riedel wird außerdem für die Rohde & Schwarz-Tochter R&S Asia verantwortlich sein.

Riedel trat 1991 als Entwicklungsingenieur in den Geschäftsbereich Messtechnik des Unternehmens ein und war dort später als Laborleiter tätig. 2005 übernahm er das Fachgebiet Geräteentwicklung im Geschäftsbereich Funküberwachungs- und -ortungstechnik. Ab 2010 verantwortete er den gesamten Geschäftsbereich. Riedel sagt: „Rohde & Schwarz steht mit seinen vier Geschäftsbereichen auf einem stabilen Fundament. Mein Ziel ist es, zusammen mit meinen Kollegen dafür zu sorgen, dass das Unternehmen weiterhin erfolgreich bleibt.“

Sein Vorgänger Gerhard Geier hat den Unternehmenserfolg knapp fünf Jahrzehnte maßgeblich mitgeprägt. Bevor er 2010 in die Geschäftsführung wechselte, war er 16 Jahre lang als Geschäftsbereichsleiter tätig.

Dietmar Vahldiek tritt am 1. Juli die Nachfolge von Riedel an der Spitze des Geschäftsbereichs Funküberwachungs- und -ortungstechnik an. Zuvor war er im Geschäftsbereich Messtechnik Leiter des Fachgebiets Systeme und Projekte. Er gehört dem Unternehmen bereits seit 25 Jahren an.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1