Anzeige
Anzeige
Anzeige
© vladek-dreamstime.com Leiterplatten | 07 Januar 2014

Heinie von Michaelis neu bei NCAB

Die NCAB Group, mit Hauptgeschäftssitz in Schweden, hat Heinie von Michaelis zum Managing Director der NCAB Group Germany ernannt.
"Wir sind sehr froh darüber, dass Heinie zu uns gestoßen ist.", gibt Hans Ståhl, CEO der NCAB Group an. "Mit Heinie haben wir eine Person gefunden, die neben umfangreichen Kenntnissen in der Elektronikindustrie auch Führungsqualitäten sowie beträchtliche Erfahrungen im Bereich Wachstum mitbringt. Dies sind wichtige Faktoren im Bezug auf die zukünftige Entwicklung der NCAB Group."

Bis vor kurzem war von Michaelis für Atmel, einem Mikrocontrollerhersteller tätig. Zuvor arbeitete er lange Jahre als Key Account Manager bei Infineon sowie im Regionalvertrieb bei dem Leiterplattenhersteller AT&S. Durch diesen Hintergrund besitzt er wertvolle Erfahrungen sowohl im Key Account Management als auch im Bereich des regionalen Vertriebsmanagements in Halbleiter- und Leiterplattenmärkten, heißt es in einer Pressemitteilung.

"Ich freue mich auf die Chance mit dem Unternehmen in Europa und besonders in den deutschsprachigen Ländern zu wachsen.‟, kommentiert Heinie. „Es ist eine anspruchsvolle Branche und jeder der bereits geschäftliche Kontakte mit China hatte versteht welche Herausforderung es ist, eine Brücke zwischen den sprachlichen und kulturellen Unterschieden zu bauen. Ich bin überzeugt, dass das Geschäftsmodell der NCAB Group, das lokalen technischen Support in deutscher Sprache mit einem hervorragenden Factory Management Team in China kombiniert, unseren Kunden einen wertvollen Service bietet. Während die NCAB in den nordischen Ländern bereits sehr bekannt ist, sind die größten Herausforderungen für uns in Deutschland die Erhöhung des Bekanntheitsgrades der NCAB Group unter neuen Kunden sowie die Einstellung und Schulung weiterer Mitarbeiter um unser Wachstum zu stärken."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1