Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 17 November 2006

Würth Solar eröffnet Solarfabrik in Schwäbisch Hall

Fast exakt ein Jahr nach dem Spatenstich hat Würth Solar Ende Oktober in Schwäbisch Hall die neue Produktionsstätte für CIS-Solarmodule (CISfab) eröffnet. Das Unternehmen schlägt damit ein neues Kapitel der Photovoltaik auf, denn weltweit erstmalig laufen dort von nun an CIS-Solarmodule in Großserie vom Band.
CIS-Solarmodule kommen im Gegensatz zu den herkömmlichen Modulen ohne den derzeit knappen Rohstoff Silizium aus und gelten in Branchenkreisen als zukunftsweisend.

„Würth Solar wird die Produktionskapazität bis zum Jahresende kontinuierlich hochfahren und wie geplant zum Jahreswechsel die Vollauslastung in der CISfab erreichen. Damit sind wir Vorreiter bei einer Zukunftstechnologie der Photovoltaik und setzen einen Meilenstein in der boomenden Solarbranche", sagt Karl-Heinz Groß, Geschäftsführer von Würth Solar.

Ab 2007 wird Würth Solar jährlich rund 200.000 CIS-Solarmodule fertigen. Dies entspricht 14,8 Megawatt. In der CISfab werden ab 2007 175 Mitarbeiter arbeiten, davon 35 beim Vertriebspartner Würth Solergy.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.04.27 13:33 V8.1.3-2