Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 08 November 2006

Airbus will die Zahl seiner Zulieferer deutlich reduzieren

Im Zuge des Sanierungsprogramms will der Flugzeughersteller Airbus die Zahl seiner Zulieferbetriebe angeblich von 3.000 auf 500 senken. Zudem sollen die Kosten bis 2010 um 2 Milliarden Euro reduziert werden und neun von zehn Logistikzentren wegfallen.
Airbus will im Zuge des Sanierungsprogramms "Power8" die Zahl der Zulieferer "nicht brutal von heute auf morgen" reduzieren, sondern mit einem "smart buy"-Programm den Einkauf bündeln. Im Oktober war bereits von einer Senkung der Zahl der Lieferanten von 10.000 auf 7.000 die Rede.
Mit "Power8" will Airbus die Kosten ab 2010 nachhaltig um mindestens zwei Milliarden Euro senken. Die Verwaltungskosten sollen, in den Bereichen Einkauf, Werbung, Logistik und Management, um 30 Prozent gedrückt werden. Die Zulieferer sollen sich neu gruppieren und Aufträge an Unterauftragnehmer weiterreichen, wie dies in der Autoindustrie bereits geschehen ist. Damit will Airbus nicht nur die Verwaltungs- und Abrechnungskosten senken, sondern auch die Abhängigkeit vom Dollarkurs.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.04.25 10:45 V8.0.12-2