Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ASM Assembly Systems Elektronikproduktion | 05 September 2011

Konrad Korzenietz: 'Meinen Eindruck von Siplace musste ich korrigieren'

Im September sehen wir uns den Equipment-Hersteller Siplace an. Und heute haben wir mit Melvyn Chan (Manager Systemintegration bei Siplace in Singapur) und Konrad Korzenietz (Vertriebsingenieur und Account Manager in der Region Deutschland) gesprochen.
Wie schon gesagt, Mitarbeiter sind für den Erfolg eines Unternehmens mindestens so wichtig wie das Management. Und das ist auch der Grund warum wir mit Melvyn Chan und Konrad Korzenietz gesprochen haben.

Wann haben sie bei Siplace angefangen?

Mel: Ich habe im April 2005 im Siplace Team in der Systemabnahme angefangen, als einer der Ersten, in der damals neu aufgebauten Siplace Fabrik in Singapur.

Was hat sich seit dieser Zeit verändert?

Mel: Ich glaube, die bisher größte Veränderung für SIiplace war wohl die Integration mit unserer neuen „Mutter“ ASMPT. Heute arbeiten wir zusammen daran, immer anspruchsvollere Ziele im Sinne unserer Kunden zu erfüllen und letztendlich die Nummer 1 in unsere Branche zu werden.

Was macht Siplace zu einem guten Arbeitsplatz?

Mel: Teamwork, Kommunikation, Eigeninitiative, Respekt und Verantwortungsbewusstsein sind die Werte, die wir alle im Siplace Team global teilen. Und genau deshalb bin ich mir sicher, dass Siplace eine der besten Firmen ist, für die man arbeiten kann.

Ist die Arbeit schwieriger geworden und/oder muss sie schneller erledigt werden?

Mel: Weil sich Technologien beständig weiterentwickeln und gleichzeitig die Anforderungen unserer Kunden immer umfassender werden, ist es ganz einfach unvermeidbar, dass auch für uns das Tempo höher wird und unsere Aufgaben immer anspruchsvoller werden.

Wie sieht die Zusammenarbeit mit den Kollegen aus? Denken sie von ihrem Unternehmen als einer großen Familie?

Mel: In jeder größeren Organisation ist es vollkommen normal, dass unterschiedliche Menschen unterschiedliche Ansichten haben. Es gibt individuelle Eigenheiten, persönliche Differenzen und auch mal unnötige Auseinandersetzungen, aber genau das macht unsere Arbeit zugleich auch um so vieles INTERESSANTER…

Wir sagen schon oft, dass der Arbeitsplatz wie unser zweites Zuhause ist… und naja, dann sind die Menschen dort natürlich auch irgendwie unsere „FAMILIE“…

Ein altes Sprichwort besagt: “A family that plays together stays together”… Weil unser Management dieses Motto lebt, wird auch sichergestellt, dass sich Freizeit und Arbeit in unserem Leben die Waage halten. Es ist auch sichergestellt dass jeder Mitarbeiter die Gelegenheit bekommt, Kontakte mit den Kollegen aus anderen Abteilungen zu knüpfen, diese auch persönlich kennenlernen kann und Ansichten, Aufgaben und Arbeitsweisen versteht.



-----

Wann haben Sie bei Siplace angefangen und mit warum?

Konrad: Ich bin trotz meines doch schon etwas fortgeschrittenen Alters ein noch sehr junges Mitglied im Siplace Team. Als ehemals langjähriger Mitarbeiter bei einem japanischem Unternehmen, das ebenfalls im Bereich SMT-Bestückungsautomaten tätig ist, war es für mich eine Herausforderung und gleichzeitig Ziel bei der Nummer 1 der Bestückungstechnologie tätig zu sein.

Für mich war Siplace schon immer der Technologieleader. Für mich heißt das: es ist eine Firma, die mit einem hohen Anspruch an Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit in der SMD Bestückungswelt. Meine bisher gesammelten Erfahrung in meiner neuen Aufgabe im Siplace Team in München haben diesen Anspruch bestätigt. Ich weiß jetzt auch, dass der Erfolg des Siplace Teams nicht zuletzt auf einem sehr besonnenen Firmen-Management, einem sehr gutem Arbeitsklima und dem konsequenten Umsetzen der Richtlinien:

- Kanban.Steuerung der Fertigungsabläufe, kurze und optimierte Materialversorgung und Auftragsbearbeitung

- Umsetzung und Realisierung der Entwicklungskriterien von Hardware und Software nach modernsten Lean Kriterien beruht.

Was waren Ihre Erwartungen und wurden diese bestätigt?

Konrad: Von außen hatte ich eigentlich immer den folgenden Eindruck: Tolles Equipment, aber eigentlich nur für die oberste Leistungskategorie; Relativ teuer wegen.hoher Leistung und Qualität zwar gerechtfertigt, aber nicht immer in dieser Ausprägung erforderlich; Tolles Team, das aber einigermaßen geschlossen und oftmals auch ein wenig arrogant auftritt; und als Firma hauptsächlich Interesse an Großkonzernen und großen Unternehmen hat.

Für den Mittelstand nicht wirklich interessant da mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird.

Warum war das Siplace Team dann überhaupt interessant für Sie?

Konrad: Zum einen wollte ich für den Marktführer arbeiten und außerdem war ich der Meinung, dass ich mit meiner Erfahrung dem Siplace Team einiges geben könnte, vor allem im Umgang mit kleinen und mittelgroßen Fertigungen in Europa, die nämlich im globalen Vergleich überaus erfolgreich sind.

Das glauben Sie jetzt nicht mehr?

Konrad: Doch schon, aber meinen Eindruck von Siplace musste ich korrigieren. Ich sehe, dass alle meine Siplace Kollegen– um wirklich jeden Kunden bemüht sind. Siplace gehört nicht mehr zu einem Großkonzern, sondern zählt heute selbst zum Mittelstand. Hier hat bereits ein immenses Umdenken stattgefunden. Das kann man überall spüren.

Auch was unsere Produkte betrifft, habe ich meine Vorbehalte beiseite gelegt. Heute ist meine Mission: wir haben mit unserem extrem modularen Maschinenportfolio, das ich so am Markt noch nicht gesehen habe, für wirklich alle Kunden die optimale Fertigungslösung – für die Rennerlinien der ganz Großen genauso wie für den Mittelstand, der superflexible Lösungen braucht.

Persönlich hat mich aber am meisten die Offenheit der Kollegen und das Zusammenspiel im gesamten Team überrascht. Es begeistert mich, wie die Kollegen unterschiedlichster Abteilungen und Nationalitäten zusammenarbeiten. Die Offenheit untereinander ist wirklich klasse und unterstützt uns weltweit bei der Arbeit. Man merkt ganz deutlich, dass das nicht erst seit heute so ist, sondern dass bei Siplace schon immer langfristig in die Teamarbeit investiert wird.

Mir macht es nicht nur Spaß, sondern es ist für mich eine echte Bereicherung Teil des Siplace Teams zu sein, nicht zuletzt deshalb weil ich mich hier noch weiterentwickeln kann.
-----

Notiz: Alle Photos © ASM Assembly Systems

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1