Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 24 April 2009

IDENT Technology gibt Lizenzpartnerschaft mit Infineon bekannt

IDENT Technology hat mit Infineon einen Lizenzpartner aus der Halbleiterindustrie gewonnen.
Die Infineon Technologies mit Sitz in Neubiberg, ebenfalls bei München, verstärkt damit zunächst ihr Engagement bei applikationsspezifischen Chips für Spielkonsolen und PC-Peripheriegeräte wie Computermäuse oder -tastaturen. Im Rahmen der Zusammenarbeit entwickelt Infineon einen Sensor-Chip, der die Erfassung und Auswertung von Bewegungen und Gesten ermöglicht. Infineon ist bereits heute ein etablierter Anbieter von kundenspezifischen Bausteinen in diesem Marktsegment.

„Unsere Entwicklung hat das Potential, eine revolutionäre Mensch-Maschine-Schnittstelle zu ermöglichen, da Bewegung, Position und Geschwindigkeit kostengünstig und wartungsfrei erfasst und ausgewertet werden können. Das ist einzigartig im Markt und vor allem für Hochvolumenanwendungen attraktiv“, sagt Christian Burrer, Senior Director im Segment Industrie & Multimarket bei Infineon. „So lassen sich elektronische Geräte mit natürlichen Bewegungen einfach und intuitiv steuern.“

Ein entscheidender Vorteil des neuen Sensor-Chips wird die deutlich vereinfachte Fertigung des Endgeräts sein. So werden zum Beispiel durch die neue Technologie Dehnmessstreifen ersetzt, die bisher zur Erkennung von Bewegung oder Gewichtsverlagerung notwendig waren. Diese werden bislang in aufwändiger Einzelmontage per Hand eingebaut und verkabelt. Im Gegensatz dazu sind die Sensoren bei der neuen Technologie Teil der Leiterplatte auf die der Chip montiert wird. Deshalb sind keine zusätzlichen Fertigungsschritte nötig. Des Weiteren wird durch den Chip die Kalibrierungszeit auf weniger als 100 Millisekunden reduziert werden. Vergleichbare Anwendungen benötigen heute eine Kalibrierungszeit von über einer Sekunde.

Infineon lizenziert eine Reihe von Patenten von IDENT Technology. „Mit der auf unserem Know-how basierenden Technologie entsteht eine völlig neuartige Generation von Produkten für den privaten und gewerblichen Bereich“, erklärt Peter Rosenbeck, CEO von IDENT Technology. „Durch den Sensor-Chip können Tasten, Joysticks, Lenkräder oder andere Steuerungselemente zur Kontrolle von PCs oder Spielkonsolen berührungslos, energiesparend und wartungsfrei realisiert werden. Die Kontrolle erfolgt lediglich durch Gesten, Körperbewegungen und Gewichtsverlagerung.“

Erste Muster wird Infineon im Herbst 2009 vorstellen. Erste Geräte mit dieser neuen Sensortechnologie könnten zur ersten Jahreshälfte 2010 auf den Markt kommen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-2