Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 20 Oktober 2008

Epcos muss 150 Mitarbeitern in Österreich kündigen

Das Unternehmen hat derzeit mit Auftragsrückgängen zu kämpfen und aus diesem Grund sollen nun 150 Mitarbeitern gekündigt werden. Zudem sollen weitere Mitarbeiter in ein Schichtmodell wechseln.
Die Geschäftsleitung des Unternehmens gibt eine vorübergehende Konjunkturkrise als Grund für die Kündigungen an, berichtet der ORF. Die Kündigungen sollen innerhalb der nächsten sechs Monate ausgesprochen werden. Zudem sei diese Maßnahme bereits mit dem Betriebsrat abgesprochen, so der Bericht.

Für alle betroffenen Mitarbeiter sei ein Sozialplan eingerichtet worden. Allen Mitarbeitern, die auf freiwilliger Basis das Unternehmen verlassen, wird eine Abschlagszahlung gezahlt werden. Epcos erwartet für das kommende Frühjahr wieder einen Auftragszuwachs und dann sollen alle Mitarbeiter wieder bei Epcos arbeiten können, so der Bericht.

Zudem hat das Unternehmen für weitere 150 Mitarbeiter ein Schichtmodell eingeführt. Auch dieses Modell sei mit dem Betriebsrat abgesprochen worden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1