Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 06 November 2007

Kooperation zwischen Semikron und LS Industrial Systems

Semikron und LS Industrial Systems wollen ihre Stärken kombinieren und leistungselektronische Lösungen für industrielle Antriebe und Konsumgüter anbieten.
Semikron International, ein Anbieter von Dioden- und Thyristormodulen und Experte in der Aufbau- und Verbindungstechnik von Leistungshalleitermodulen und LS Industrial Systems, Korea, vormals LG Industrial Systems, ein Hersteller von Komponenten für die Fertigungsautomatisierung entwickeln und liefern in Zukunft leistungselektronische Lösungen für industrielle Antriebe und Verbraucherendgeräte. Mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung besiegeln beide Unternehmen die Grundlage zur Vermarktung des gemeinsamen Know-Hows in Form von integrierten LSIS Leistungsmodulen in Semikron MiniSKiiP-Technologie.

Die Kooperation eröffnet neue Horizonte für beide Seiten. Für den Industrie- und Konsumgütermarkt wird LSIS künftig integrierte Leistungsmodule mit Druckkontakttechnologie von Semikron einsetzen. Das MiniSKiiP-Konzept ermöglicht schnellere Entwicklungszeiten bei gleichzeitig niedrigeren Produktionskosten. Im Gegenzug berücksichtigt Semikron die Controllertechnologie von LSIS bei der Entwicklung applikationsspezifischer Systeme. Die neuen MiniSKiiP-Module von LSIS und Semikron sollen dem Anspruch des rapide wachsenden Marktes für integrierte Leistungsmodule in einer Vielzahl von Anwendungen, wie z.B. LCD- und Plasmabildschirmen, gerecht werden.

“Mit diesen integrierten Modulen werden wir auf dem Leistungselektronikmarkt wettbewerbsfähig. Gleichzeitig festigen wir unsere Position in der Verbrauchsgüterindustrie,” freut sich Chung-Man Kim, stellvertretender Vorsitzender und Hauptgeschäftsführer von LS Industrial Systems. “Wir sind überzeugt, dass die Kombination unseres Know-Hows auf dem Gebiet der Leistungshalbleitermodule und der Controllertechnologie die Position von beiden Unternehmen auf dem Leistungselektronik Weltmarkt stärken wird," glaubt Peter Frey, Geschäftsführer von Semikron International. Er ist sicher: “Dies ist der Beginn einer dauerhaften Verbindung.”

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2017.09.26 14:48 V8.7.3-1