Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Aixtron (nur zu Illustrationszwecken) Komponenten | 29 November 2017

Xiamen Changelight erweitert ROY LED-Produktion mit Aixtron

Langjähriger Aixtron-Kunde investiert zur Deckung der steigenden Nachfrage für Display- und Beleuchtungsanwendungen in weitere MOCVD-Anlagen.
Aixtron hat einen Auftrag des chinesischen Optoelektronik-Herstellers Xiamen Changelight über mehrere MOCVD Cluster-Systeme vom Typ AIX 2800G4 erhalten, die der Erweiterung der Produktionskapazität für Galliumarsenid-basierte (GaAs) rote, orange und gelbe (ROY) LED dienen sollen.

Jedes Produktionscluster besteht aus zwei Multi-Wafer-Prozessmodulen vom Typ AIX 2800G4 mit Suszeptor-Konfigurationen von 15x4-Zoll und einem Automationsmodul zur automatisierten Beladung beider Prozessmodule.

"Infolge der steigenden Akzeptanz in zahlreichen Beleuchtungs- und Displayanwendungen wie Smart Lighting und City Lighting sowie in der Fine Pitch-Displaytechnologie, steigt die Nachfrage nach ROY LED und erfordert daher auch auf Seiten der Hersteller stetige Kapazitätserweiterungen. Da wir im Laufe der Jahre mit Aixtrons zuverlässiger AIX 2800G4 Anlage sowie dem hervorragenden Service des Unternehmens höchst zufrieden waren, haben wir uns entschieden, unsere Produktion um weitere Anlagen desselben Typs zu ergänzen“, sagt Niu Xingsheng, stellvertretender General Manager von Xiamen Changelight.

Dr. Bernd Schulte, Vorstand der Aixtron SE, sagt: "Aixtrons AIX 2800G4 Anlage hat sich in der Branche einen Ruf als Referenzanlage für die Produktion von GaAs-basierten ROY LEDs, VCSEL und Dünnfilm-Solarzellen erworben, weshalb wir davon überzeugt sind, Changelight die bestmögliche Unterstützung bei ihren Erweiterungsplänen zu bieten. Wir freuen uns, die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Changelight fortzusetzen."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-2