Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© finepower Komponenten | 03 November 2017

Finepower nimmt ABB-Leistungshalbleiter auf

Seit Anfang des Jahres arbeiten sie bereits zusammen, jetzt gehen sie damit an die Öffentlichkeit: Das Engineering- und Vertriebsunternehmen Finepower nimmt die Halbleiter von ABB in sein Vertriebsprogramm auf.
Mit der Partnerschaft ergänzt Finepower sein Produktangebot um Leistungsmodule; ABB gewinnt einen Partner mit umfangreicher Distributionserfahrung und einen Kundenstamm im Bereich mittlerer elektrischer Leistungen. Der Schweizer Konzern kann damit eine Lücke in seinem Abnehmerkreis schließen: Bisher lag der Schwerpunkt der ABB-Vertriebspartner eindeutig im Bereich hoher Leistungen.

ABB bringt in die Partnerschaft eine Reihe bedeutender Aktivposten ein. Entwicklung und Produktion der ABB-Leistungshalbleiter erfolgen in eigenen Labors und Fabriken in der Schweiz. Die Produktpalette umfasst unter anderem IGBT- und Diodenmodule mit Nennspannungen zwischen 1'700 und 6'500 Volt, die für Ströme bis zu 3'600 Ampere ausgelegt sind. Dazu kommen bipolare Snubber- und Schweißdioden für den Spannungsbereich zwischen 200 und 6'000 Volt und für Nennströme bis zu 13'000 Ampere. Ein weiterer Produktschwerpunkt bilden Thyristoren in GCT-, BCT-, IGCT- und GTO-Technik für den Spannungsbereich von 1'600 bis 6'500 Volt, ausgelegt für Nennströme von 200 bis 6'100 Ampere, heißt es in einer Kurzmeldung von Finepower.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2