Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© esa ohb systems ag Markt | 13 September 2017

OHB entwickelt Mikrosatelliten für New-Space-Markt

Das Raumfahrtunternehmen OHB SE wird seine Produktpalette um eine neue Plattform für Kleinstsatelliten erweitern.
Das ist eine Produktankündigung von OHB entwickelt Mikrosatelliten für New-Space-Markt. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Dazu hat die luxemburgische OHB-Tochtergesellschaft LuxSpace Sarl einen Vertrag mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA geschlossen. Unter dem Namen Triton-X wird unter Federführung von LuxSpace eine komplett neue, kostengünstige und vielseitig verwendbare Mikrosatelliten-Plattform entwickelt. Triton-X schafft damit neue Perspektiven für die OHB-Gruppe im so genannten New-Space-Markt und eröffnet Möglichkeiten für kommerzielle Anwendungen. Die Mikrosatelliten werden rund 80 Kilo wiegen und bis zu 30 Kilogramm Nutzlast in den erdnahen Orbit (250-700 Kilometer Höhe) transportieren.

Die Mikrosatellitenplattform Triton-X zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie vergleichsweise kostengünstig, schnell verfügbar und vielseitig verwendbar ist. Unter anderem für kommerzielle Anwendungen im New-Space-Markt wie Satellitenkommunikation, Erdbeobachtung und die Erprobung neuer Technologien im Weltraum. „Wir können mit Triton-X kostengünstige Serienprodukte anbieten, die aufgrund effizienter Fertigungs- und Testmethoden schnell verfügbar sind. Triton-X ermöglicht es, preiswerte Mitfluggelegenheiten beim Start zu nutzen. Auch für den Aufbau so genannter Konstellationen, also mehrerer Satelliten, die ihre Mission im Zusammenspiel erfüllen, sind die kompakten Plattformen ideal“, sagt Görlach.

In der jetzt beginnenden Phase 1 wird einerseits die gesamte Systemarchitektur aufgebaut, andererseits werden gemeinsam mit ESA geeignete Partner für das industrielle Kernteam ausgewählt. In der Phase 2 wird die Plattform entwickelt und werden Prototypen gebaut. In der Ende 2019 beginnenden Phase 3 ist der Erstflug einer Triton-X Satellitenplattform vorgesehen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.09.25 15:40 V8.7.2-2