Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© manz Markt | 10 August 2017

Manz: Umsatz mit EUR 120M etwa auf Vorjahresniveau

In den ersten sechs Monaten war ein wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt des Unternehmens darauf gerichtet, die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung der CIGS-Großaufträge mit einem Gesamtvolumen von EUR 263 Millionen zu schaffen.
Nach Erteilung aller behördlichen Genehmigungen und dem Erhalt der vereinbarten Anzahlung hat die Manz AG im Juni mit der Realisierung der Aufträge begonnen, die im weiteren Jahresverlauf wesentlich zum angestrebten Umsatz- und Ertragswachstum 2017 beitragen werden. Operativ zog die Umsatzentwicklung nach einem erwartungsgemäß verhaltenen Jahresstart im zweiten Quartal 2017 deutlich an: Insgesamt belief sich der Gesamtumsatz im ersten Halbjahr auf EUR 119,6 Mio. (30.06.2016: EUR 124,0 Mio.). Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) lag mit EUR 12,4 Millionen deutlich über dem negativen Vorjahreswert von EUR -4,5 Millionen; das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug EUR 7,0 Mio. nach EUR -11,7 Mio. in der Vorjahresperiode, was auch auf einen Einmaleffekt von EUR 34,4 Mio. aus dem Verkauf der Manz CIGS Technology GmbH zurückzuführen ist.

Eckhard Hörner-Marass, Vorstandsvorsitzender der Manz AG, kommentiert: "Wir haben in den zurückliegenden Monaten zahlreiche strategische Maßnahmen ergriffen, um die Manz AG zurück zu nachhaltigem und vor allem profitablem Wachstum zu führen. In den Segmenten Electronics und Energy Storage haben wir in die Entwicklung neuer Produkte und den Aufbau von Pilotprojekten investiert und damit die Basis für potenzielle Aufträge für künftige Serienproduktionen geschaffen. Nach den ersten sechs Monaten 2017 sehen wir uns daher insgesamt auf Kurs, um unsere Jahresziele zu erreichen."

Ergänzt wird diese Aussage von Martin Drasch, Vorstand Operations, der sich zufrieden über die Entwicklung der von ihm verantworteten Segmente äußert: "Die Realisierung der CIGS-Großaufträge im Segment Solar kommt gut voran und die Entwicklung in den Segmenten Contract Manufacturing und Service haben unsere Erwartungen erfüllt und tragen positiv zum Ergebnis bei."

Gunnar Voss von Dahlen, Finanzvorstand der Manz AG, fasst die Entwicklung des ersten Halbjahres 2017 zusammen: "Die bisherige Geschäftsentwicklung, insbesondere aber die weitere Realisierung der CIGS-Großaufträge, und die ergriffenen Maßnahmen - alles untermauert durch solide Finanzkennzahlen - sind gute Voraussetzungen, um die für das Gesamtjahr ausgegebene Prognose erreichen zu können."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.04 21:30 V8.9.2-1