Anzeige
Anzeige
© kamaz Markt | 09 Juni 2017

Kooperationsvereinbarung zwischen KamAZ und Siemens

KamAZ und Siemens haben eine Kooperations- und Partnerschaftsvereinbarung unterschrieben, um gemeinsam an Lösungsentwicklungen für die Automobilindustrie zu arbeiten.
Der Generaldirektor von KamAZ ist der Meinung, dass 'das Unternehmen Hilfe benötigt, um einen reibungslosen Übergang zur neuen Modellreihe zu verwirklichen'. 'Und zwar sowohl bei der Einführung moderner Maschinen und Anlagen, als auch auch bei der Digitalisierung der Produktion.'

„Die Produktionsdigitalisierung ist eines der wichtigsten Themen in der heutigen Wirtschaft. Und wir freuen uns, dass ein so großer russischer Automobilhersteller wie KamAZ diesen Bereich gebührend beachtet. Die heute unterzeichnete Vereinbarung ist der erste Schritt unseres umfassenden gemeinsamen Handelns. Die digitalen Lösungen und Technologien von Siemens werden unserem Partner bestimmt helfen, einige Vorteile zu erzielen: eine Zeitreduktion bei der Fahrzeugproduktion, niedrigere Arbeitsintensität durch Serienfertigung sowie Kosteneinsparung bei fertigen Produkten“, so Roland Busch, CTO und Mitglied des Vorstandes von Siemens.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.06.22 09:19 V8.5.4-1