Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© nokia Markt | 17 März 2017

Änderungen der Geschäftsstruktur bei Nokia

Nokia hat eine auch die Führungsgruppe betreffende Umorganisierung angekündigt. Die Änderungen sollen ab April in Kraft treten.
Wie das finnische Unternehmen mitteilte werde man den Bereich Mobile Networks zweiteilen. Demnach wird eine Einheit den Namen Mobile Networks behalten und für Produkte und Lösungen zuständig sein und die zweite, Global Services, die Verantwortung für den Bereich Dienstleistungen übernehmen.

„Diese Änderungen sind dazu vorgesehen, die Umsetzung unserer Strategie zu beschleunigen,“ meint Nokias Präsident und CEO, Rajeev Suri. „Sie werden unsere Fähigkeit stärken, eine starke finanzielle Leistungsfähigkeit zu erzielen, das Wachstum der Dienstleistungen zu steigern, sich den wechselnden Anforderungen der Kunden in Bezug auf Mobilfunknetze zu stellen, unsere Kosteneinsparungen und laufenden Transformationsziele zu erreichen sowie strategische Innovationen in unserem Netzwerkgeschäft zu gewährleisten.“

Der derzeitige Chief Innovation and Operating Officer, Marc Rouanne, wird Leiter der Geschäftseinheit Mobile Networks. Igor Leprince, der derzeitige Executive Vice President von Global Services übernimmt künftig als Präsident von Global Services die Leitung der neuen Geschäftseinheit. Darüber hinaus wird Monika Maurer, derzeitig Chief Operating Officer von Fixed Networks, als Group COO für beide Nokia-Bereiche verantwortlich sein.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2