Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© infineon (nur zu Illustrationszwecken!) Komponenten | 20 Februar 2017

Infineon/ Wolfspeed Deal geplatzt

Die geplante Übernahme der Cree-Geschäftseinheit Wolfspeed Power and RF durch den deutschen Halbleiteranbieter Infineon ist gescheitert.
Die US-Aufsichtsbehörden haben aus Gründen der nationalen Sicherheit ein Veto gegen den Verkauf durchgesetzt. Nun entschied sich auch Cree den Deal endgültig ab.

"Wir sind enttäuscht, dass der Verkauf von Wolfspeed an Infineon nicht abgeschlossen werden konnte", erklärte Chuck Swoboda, Chairman und CEO von Cree. "Vor diesem Hintergrund werden wir unseren Fokus wieder auf das Wachstum des Wolfspeed-Geschäfts verlagern. Das Wolfspeed-Geschäft hat sich in diesem Jahr gut entwickelt, da unsere Kunden den Wert unserer einzigartigen Technologie erkannt haben. [...] Wir glauben, dass Investitionen in das Wachstum alle drei Unternehmen den größten Wert für unsere Aktionäre schaffen wird."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.04.27 13:33 V8.1.3-1