Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© OHB Markt | 01 Februar 2017

ARIANE 6-Startanlagen: Entwicklung der mechanischen Systeme voll im Plan

MT Mechatronics GmbH, Mainz (eine Tochtergesellschaft der OHB SE), hat das erste Projekt-Review für die mechanischen Systeme der Startanlagen der neuen ARIANE 6 erfolgreich abgeschlossen.
Der Auftrag dazu kam am 7. Oktober 2016 über die Muttergesellschaft, MT Aerospace AG, von der französischen Raumfahrtbehörde CNES.

MT Mechatronics ist verantwortlich für die Planung, Lieferung und Inbetriebnahme der mechanischen Systeme am Weltraumbahnhof in Kourou, Französisch-Guayana. Die Übergabe der Anlagen an CNES und die europäische Raumfahrtagentur ESA ist für Mai 2018 geplant. Die Einhaltung dieses Termins ist Voraussetzung für den in 2020 geplanten ersten Start des neuen europäischen Trägers ARIANE 6.

Spezialisten der ESA, der CNES und dem für die Entwicklung der ARIANE 6 verantwortlichen Unternehmens Airbus Safran Launchers hatten während eines dreitägigen Reviews den Entwicklungsstand des Projektes bei MT Mechatronics auf Herz und Nieren überprüft. „Mit dem im Plantermin bestandenen ersten Design-Review ist nun der Grundstein für die beteiligten Projektteams gelegt auch die weiteren technischen und terminlichen Herausforderungen, die das ambitionierte Ariane 6 Programm bereithält, anzunehmen und erfolgreich abzuschließen“, sagt Holger Brössel, verantwortlicher Programm Manager bei MT Aerospace.

“Die erfolgreiche Abwicklung demonstriert erneut die Stärke und Wichtigkeit der deutschen mittelständischen Industrie in der europäischen Raumfahrt“, fügt Hans Steininger, Vorstandsvorsitzender der MT Aerospace AG, hinzu.

MT Mechatronics und MT Aerospace blicken auf eine mehr als 40-jährige Geschichte und wesentliche Beteiligungen an der Realisierung der Bodenanlagen im Europäischen Raumfahrtzentrum in Kourou zurück. Dieser neue Auftrag setzt damit die Tradition und die Exzellenz der beiden Unternehmen im europäischen Raumfahrtgeschäft fort.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1