Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 21 März 2007

Hella übernimmt Joint Venture mit Micron

Zum 1. März 2007 hat der Automobilzulieferer Hella KGaA Hueck&Co., Lippstadt, das Joint Venture Hella-Micron Engineering GmbH, Neutraubling, zu 100 Prozent übernommen.
Das Unternehmen entwickelt Hard- und Software vornehmlich im Bereich Karosserieelektronik für die Automobilindustrie und beschäftigt rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Umsatz liegt bei zirka 6 Millionen Euro. Über Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Der Standort Neutraubling bleibt erhalten. Die Hella-Micron Engineering GmbH war zum 1. Juni 2004 als Gemeinschaftsunternehmen von Hella mit der Micron Electronic Devices AG, Neutraubling, gegründet worden. Beide Unternehmen hielten jeweils 50 Prozent der Anteile. Mit dem Erwerb stärkt Hella seine Entwicklungskompetenz im Geschäftsfeld Karosserieelektronik. Den Standort Neutraubling nutzt der Zulieferer für erhöhte Präsenz in der Nähe der Automobilhersteller in Süddeutschland. Das ermöglicht schnellen Service sowie extrem kurze Reaktionszeiten bei kundenbezogenen Entwicklungsprojekten.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.04 21:30 V8.9.2-2