Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 12 März 2007

Conergy AG plant Kapitalerhöhung ohne Bezugsrecht

Die Conergy AG plant bis zu 2.999.999 Aktien aus einer Kapitalerhöhung zu platzieren. Der Vorstand und Aufsichtsrat der Conergy AG wollen das Grundkapital der Gesellschaft auf Basis der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 29. Mai 2006 unter Ausschluss des Bezugsrechts um bis zu 10% zu erhöhen.
Der Erlös der Kapitalerhöhung dient der Finanzierung des weiteren Wachstums. Conergy steht vor dem Abschluss von Verträgen für die Siliziumversorgung der eigenen Wafer-, Zell- und Modulproduktion in Frankfurt/Oder für 2007 und 2008 sowie weiterer Ausbaustufen über 2008 hinaus. Zur Absicherung dieser Position und der Senkung der Bezugspreise will Conergy Vorabinvestitionen tätigen. Mit dieser Kapitalerhöhung schafft sich Conergy darüber hinaus Handlungsspielraum für weitere Akquisitionen. Diese dienen der Verstärkung der technologischen Kompetenz und zur Beschleunigung der Internationalisierung.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2