Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 06 März 2007

Infineon will mit weiteren Handy-Herstellern ins Geschäft kommen

Der Halbleiterhersteller Infineon erwartet weitere Aufträge für seine Handychips. Nach dem Verlust des Kunden BenQ Mobile hatte Infineon Anfang Februar einen Auftrag von Nokia über die Lieferung von Handychips bekannt gegeben.
"Wir sehen, dass der Single-Chip der zweiten Generation, den auch Nokia geordert hat, ganz hervorragend läuft", sagte Vorstandschef Wolfgang Ziebart in einem Interview mit der Wirtschaftszeitung Euro am Sonntag. "Gehen Sie davon aus, dass dies nicht der letzte Auftrag war, den wir im Handybereich vermelden." Mit der Insolvenz des letzten deutschen Handyherstellers war Infineon ein wichtiger Abnehmer für Handy-Chips ausgefallen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1