Anzeige
Anzeige
Anzeige
© samsung Markt | 06 Oktober 2014

Samsung baut neue Chip-Fabrik

Der südkoreanische Tech-Riese investiert kräftig in Südostasien. Das Unternehmen investiert rund USD 14,7 Milliarden in den Bau einer neuen Halbleiterfertigungsanlage in Pyeongtaek, Korea.
Der Elektronikhersteller Samsung will umgerechnet etwa USD 14,7 Milliarden in den Bau einer neuen Chip-Fabrik am heimischen Produktionsstandort im Godeok Industrial Complex in Pyeongtaek (Südkorea) investieren. Ein entsprechendes Memorandum of Understanding (MOU) sei unterzeichnet worden.

"Unsere Investition in die neue Fertigungsanlage wird einen wesentlichen Einfluss auf die Zukunftsgestaltung des Halbleitergeschäft von Samsung haben", erklärte Dr. Oh-Hyun Kwon, CEO und Vice Chairman von Samsung Electronics.

Der Baubeginn für die 790'000m2 Anlage sei für die erste Hälfte 2015 vorgesehen. Die Produktion soll in der zweiten Jahreshälfte 2017 anlaufen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2