Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Continental (nur zu Illustrationszwecken) Komponenten | 23 Januar 2014

Produktionssicherung bei Conti in Karben

Mehrarbeit ohne Lohnausgleich für die Mitarbeiter im Elektronik-Werk von Continental in Karben. Dafür der Autozulieferer Standort und Beschäftigung bis zum Jahr 2020.
Der zwischen der IG Metall und dem Unternehmen ausgehandelten Ergänzungstarifvertrag sieht abgestuft unbezahlte Mehrarbeit vor. Dafür wurde eine Standortsicherung bis 2020 garantiert. Wichtige elektronische Bauteile für Fahrerassistenzsysteme sollen ins Produktionsportfolio von Karben aufgenommen werden.

Damit würden mindestens 700 von derzeit 800 Arbeitsplätzen in der Produktion gehalten werden können, wird ein Conti-Sprecher in Medienberichten zitiert. Der Abbau von 100 Stellen solle über die natürliche Fluktuation laufen.

Der alte Standortsicherungsvertrag sieht 180 Minuten in der Woche ohne Bezahlungvor. Ab 2015sollen es noch 105 Minuten, danach soll die Mehrarbeit in zwei weiteren Schritten auf 60 Minuten sinken.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.04 21:30 V8.9.2-1