Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 07 April 2006

Investitionen in Chip-Equipment sollen wieder steigen

Der Halbleiter-Branchenverband SEMI Europe erwartet nach dem schwachen Jahr 2005 für das laufende Jahr wieder höhere Ausgaben für Fabrikausrüstungen. Allerdings nicht in Europa.
Im vergangenen Jahr sind die Investitionen in Chip-Produktionsanlagen um 11 Prozent zurückgegangen. Für das laufende Jahr werden nun weltweit um 9 Prozent höhere Investitionen, insgesamt 35,9 Milliarden Dollar, erwartet. In Europa werden die Investitionen allerdings nur um 1 Prozent zulegen. Mit einem geschätzten Investitionsvolumen von 3,28 Milliarden Dollar werden etwa 10 Prozent der weltweiten Investitionen in neue Halbleiterfabs auf Europa entfallen.

In Japan, dem weltgrößten Markt für Halbleiterausrüstungen, wird die Industrie voraussichtlich 5 Prozent mehr investieren. Mit einer Investitionssumme von 8,58 Milliarden Dollar wird das Land ein Viertel der globalen Investitionen erhalten. Jeweils um 9 Prozent sollen die Investitionen in Korea und Nordamerika wachsen. Um je 15 Prozent sollen die Investitionen in Taiwan und China steigen. Während aber die Gesamtsumme der Investitionen in Taiwan 6,57 Milliarden Dollar beträgt und damit etwa auf der Höhe von Korea und Nordamerika liegt, entfallen auf China in diesem Jahr nur etwa 1,52 Milliarden Dollar. Allerdings werden bei diesem Wert die in China häufigen Investitionen in gebrauchte Maschinen nicht mitgerechnet.

Das stärkste Wachstum mit18 Prozent auf 3,37 Milliarden Dollar wird für den Bereich 'Rest of World' erwartet, worunter hauptsächlich Länder wie Indonesien, Singapur oder Malaysia fallen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2