Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 05 April 2006

Rutronik und Delta Electronics schließen Franchisevertrag

Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH und Delta Electronics, Hersteller von Elektronik-Komponenten für Thermomanagement, haben ein Europa-Vertriebsabkommen für Lüfter geschlossen.
Delta erwartet sich von der Zusammenarbeit eine tiefere Marktdurchdringung durch das große Kundenpotenzial und die technische Expertise des Distributors. Rutronik betrachtet die Portfolioerweiterung als wertvolle Ergänzung seines Produktangebotes zum Wärmemanagement, vor allem im Hinblick auf seine im Herbst letzten Jahres gestartete europaweite Thermomanagement Kampagne. Diese fokussiert das "heiße" Thema durch umfassende Beratung und Support und zeigt in Kundenseminaren Lösungswege für ein effizientes Thermomanagement auf.

Deltas Lüfter-Angebot umfasst bürstenlose DC (Gleichstrom) Lüfter und Blowers von 25x25xx10mm bis 175x69mm, mit 5, 12, 24, 48 Volt Gleichstrom Spannung. Geeignet sind die Produkte für hohen Luftdurchsatz und hohen Luftdruck und zei chnen sich durch niedrige Geräusch- und Vibrationspegel aus. Die "Thermal Sensor Lösung" sorgt für optimale Leistung bei gleichzeitig maximaler Kosteneffektivität. Einsatzgebiete sind beispielsweise in PCs, Monitoren, Switching Power Supplies oder als CPU-Kühler.

Die Miniaturisierung elektronischer Applikationen lässt zunehmend weniger Raum für Entlüftungsöffnungen. Die Folge sind rasant steigende Thermische Anforderungen, um die Leistungsfähigkeit der Halbleiter nicht zu gefährden. Rutronik bietet dazu ein abgerundetes Produkt- und Lösungsportfolio und hat neben Delta eine Reihe weiterer namhafter Hersteller von Thermomanagement-Komponenten im Programm, darunter 3M, Andus, Assman und Thermacore Europe. "In enger Kooperation mit unseren Herstellern wie Delta wollen wir unsere Kunden auf das wichtige und oft vernachlässigte Thema Thermomanagement aufmerksam machen, durch Wissenstransfer umfassend informeiren und bei der Entwicklung und Umsetzung von Lösungen entscheidend unterstützen", erläutert Jörg Ciper, Bereichsleiter Elektromechanik bei Rutronik.

"Thermisches Management muss von Anfang an bei der Entwicklung einer Applikation berücksichtigt werden. Eine Vernachlässigung führt zu eklatanten Nachteilen im Wettbewerb, wie erhöhte Kosten und Zeitverlust bei der Produkteinführung."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-2