Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 27 September 2011

Lantiq und Altair Semiconductor kooperieren

Eine Kombination aus Lantiq‘s Home-Netzwerk-Prozessoren und Altair‘s LTE-Chipsatz verkürzt die Zeit zur Markteinführung von LTE-Endgeräten.
Der LTE-Chipsatz von Altair Semiconductor wird für die XWAY GRX-Netzwerkprozessoren von Lantiq genutzt, um die Entwicklung von LTE-fähigen Home-Gateways zu beschleunigen.

„Es ist unstrittig, dass LTE eine wichtige Option ist, um Breitbanddienste sowohl für stationäre Anwendungen als auch für mobile Anwender zur Verfügung zu stellen“, sagte Eran Eshed, Mitbegründer und VP für Marketing und Business Development bei Altair Semiconductor.

„Wir sehen für LTE-Gateways eine hohe Nachfrage sowohl in neuen als auch in den etablierten Märkten. Unsere gemeinsame Lösung mit Altair ermöglicht es den Kunden ihre Systeme genau auf die spezifischen Bedürfnisse dieser Märkte auszulegen, ergänzt durch zusätzliche Funktionen wie Ethernet, Wi-Fi, DECT/CAT-iq oder Standard-Sprachlösungen,” sagte Ulrich Hüwels, Senior Vice President und General Manager des CPE-Geschäftsbereiches von Lantiq.

„Durch die Kooperation mit Altair Semiconductor, erweitern wir unser Angebot um den Wachstumsmarkt der drahtlosen Breitband-Kommunikation. Dabei können unsere Kunden ihre GRX-basierte Software-Investition für ein einfaches Upgrade ihrer Systeme auf LTE-Gateways nutzen," erklärte er weiter.

Verfügbarkeit:

Die XWAY GRX-Netzwerkprozessoren von Lantiq und der FourGee-LTE-Chipsatz von Altair sind verfügbar und bereits erfolgreich im Markt eingeführt. Die gemeinsame Systemlösung wird im 1. Quartal 2012 verfügbar sein.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-1