Anzeige
Anzeige
Anzeige
© IPDiA Komponenten | 15 September 2011

Altron und IPDiA arbeiten in D-A-CH-Region zusammen

Der Elektronik Distributor Altron und IPDiA, Hersteller von 3D Silizium Komponenten haben ein Distributionsabkommen für die Region Deutschland, Österreich und die Schweiz geschlossen.
Dies beinhaltet den Vertrieb des kompletten Produktprogramms an Standard- und kundenspezifischen Bauelementen, wie Silizium-Kondensatoren, sogenannten IPD’s (Integrated Passive Devices) und RF-Komponenten.

"Altron ist für uns ein wichtiger Partner in der Umsetzung unserer Distributionsstrategie. Die langjährige Erfahrung in der Distribution mit elektronischen Bauelementen und der Kontakt zu einer Vielzahl von Kunden und Märkten gibt uns die Möglichkeit, unsere Technologie einer breiten Basis zur Verfügung zu stellen", sagt Laurent Dubos, Marketing & Sales Director. "Zusätzlich zur Design-in-Unterstützung bietet Altron ein Lager am Standort Lehrte. So haben Entwicklungsingenieure einen schnellen Zugriff auf Musterstückzahlen z,B, bei Hochtemperatur-Silizium-Kondensatoren mit 200°C oder 250°C.“

"Wir freuen uns darüber, dass wir mit IPDiA einen Partner haben, der unser Programm mit seinen innovativen integrierten passiven Bauelementen hervorragend ergänzt. So können wir unserem Kundenkreis eine noch größere Bandbreite von Produkten für Applikationen anbieten, bei denen es auf Zuverlässigkeit, Stabilität und höchste Temperaturbeanspruchung ankommt.“ sagt Heiko Söhle, Geschäftsführer von Altron.“ Durch den Einsatz der siliziumbasierten Bauelemente haben Entwicklungsingenieure die Möglichkeit, die Miniaturisierung ihrer Produkte entscheidend voranzubringen und neue technologische Herausforderungen zu lösen.“
-----

Notiz: Im Vordergrund links Laurent Dubos, Marketing & Sales Director IPDiA und Heiko Söhle, Geschäftsführer Altron / © IPDiA

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-2