Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 07 Februar 2011

Bachmann electronic: 2010 bringt Rekordumsatz

Umsatz stieg um 34,3 Prozent auf 70,4 Mio. Euro. Fokus für 2011 liegt auf Portfolioerweiterung und Mitarbeiterentwicklung

„Dieser Umsatzrekord ist auf strategische Weitsicht und Innovationskraft zurückzuführen. Aber auch darauf, dass wir uns in den vergangenen Jahren gezielt auf die einzelnen Unternehmensbereiche, die sich allesamt positiv entwickelt haben, fokussiert haben“, erklärt Gerhard Bachmann, Gründer und Eigentümer der Bachmann Group, im Rahmen der Pressekonferenz Anfang Februar. 2011 will Bachmann electronic weiter wachsen, neue Märkte erschließen sowie bestehende Märkte ausbauen, Produktinnovationen vorantreiben und sich weltweit um rund 160 Mitarbeitern erweitern. Asiatischer Markt boomt Mit einer Umsatzsteigerung von über 34 Prozent im Vergleich zu 2009 setzte Bachmann electronic seinen Weg im vergangenen Geschäftsjahr konsequent fort. So konnte der Spezialist für Automatisierungslösungen unter anderem seine strategische Positionierung in den Bereichen „Windkraft“ und „Erneuerbare Energien“ weiter stärken bzw. ausbauen. „Der asiatische Markt boomt. "Wir haben Marktanteile dazu gewonnen und den Absatz bei Bestandskunden deutlich gesteigert“, bestätigt Bernhard Zangerl, CEO der Bachmann electronic GmbH. Technische Erfolge und stetige Kundenorientierung machen Bachmann electronic zum zuverlässigen Partner für High-End-Lösungen. Portfolioerweiterung und Mitarbeiterentwicklung Neben Produktoffensiven wie Parkvernetzung, Condition Monitoring Systeme (CMS) oder Grid Measurement – einer Innovation im Bereich der intelligenten Stromnetzkommunikation – stellt die Eröffnung des CreativeTop im Headquarters in Feldkirch ein Highlight des Jahres 2010 dar. In das neue und zukunftsweisende Schulungs- und Tagungscenter investierte das High-Tech-Unternehmen knapp 2,5 Mio. Euro. „Das CreativeTop ist ein Raum für Kreativität und Kommunikation und spiegelt die stark wachsende internationale Ausrichtung genauso wie die Innovationskraft unseres Unternehmens wider“, erklärt Gerhard Bachmann. Ausblick: Wachstum durch strategische Angebotserweiterung Für 2011 erwartet sich der Spezialist für Automatisierungslösungen erneut ein profitables Wachstum um mehr als 20 Prozent auf rund 85 Mio. Euro Umsatz. Wie in den vergangenen Jahren werde Bachmann electronic die strategische Positionierung weiter stärken und die Marktentwicklung, etwa in Asien oder Amerika vorantreiben, so Bernhard Zangerl: „Das Wachstum soll künftig, neben dem Ausbau der bearbeiteten Märkte und branchenspezifischen Produktinnovationen auch durch gezielte Erweiterungen des Angebotsportfolios erreicht werden. Dabei setzen wir neben organischen Erweiterungen unter anderem auf Akquisitionen.“ Erst Anfang dieses Jahres wurde das deutsche Unternehmen µ-Sen mit Sitz in Rudolstadt, Thüringen, zur Gänze übernommen. µ-Sen ist Hersteller und Lösungsanbieter von Systemen zur Fehlerfrüherkennung möglicher Schäden an Windenergieanlagen und zählt 38 Mitarbeiter.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2