Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 05 Januar 2011

Sensor- und Messtechnik: Starkes Wachstum in 2010

Das 3Q/Quartal 2010 ist nach der Auswertung des AMA Fachverband f√ľr Sensorik bereits das 5. Quartal in Folge mit deutlich positiver Umsatzentwicklung. Verglichen mit dem Vorquartal stieg der Absatz von Sensor- und Messtechnik um weitere 2%.
Die Stimmung unter den Mitgliedsunternehmen ist gut und zuversichtlich. Nach Angaben des AMA Fachverbandes erwarten die Unternehmen f√ľr das laufende vierte Quartal 2010 eine weitere Umsatzsteigerung von rund 4%. Kumuliert erg√§be sich somit ein ganzj√§hriges Umsatzplus von 37% f√ľr das Jahr 2010 auf die gesamte Branche gerechnet. Den Quartalsumfragen 2010 zufolge erleben viele Unternehmen der klein- und mittelst√§ndisch gepr√§gten Sensor- und Messtechnik einen regelrechten Nachfrageboom.

AMA Gesch√§ftsf√ľhrer Dr. Thomas Simmons: ‚ÄěDie gegenw√§rtige wirtschaftliche Entwicklung l√§sst darauf schlie√üen, dass unsere Branche der Sensor- und Messtechnik als Schl√ľsselbranche f√ľr die Industrie im Laufe des kommenden Jahres zu ihrer gewohnten Wachstumsrate zur√ľckfindet.“

Die Wachstumsrate betrug in Vorkrisenzeiten √ľblicherweise zwischen f√ľnf und zehn Prozent mehr Umsatz pro Jahr.“ Simmons: ‚ÄěDie Streuungsbreite der gemeldeten Umsatz√§nderungen best√§tigt zwar, dass die Branche insgesamt auf bestem Weg ist, sich jedoch noch nicht vereinheitlicht hat. Die zeitlich verschobene Erholung einiger Industriebereiche ist noch nicht abgeschlossen. Etwa die Zulieferer f√ľr den Maschinenbau und f√ľr die Prozessindustrie sowie stark exportabh√§ngige Wirtschaftszweige hinken dem Trend noch hinterher. Als Schl√ľsselbranche f√ľr die Innovationen der gesamten √ľbrigen Industrie haben wir aber jeden Grund, zuversichtlich ins neue Jahr zu blicken.“
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2