Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 17 August 2010

ETL Elektrotechnik baut Fertigung kurzfristig aus

Die ETL Elektrotechnik Lauter GmbH erhöht mit dem Kauf einer KE-2070 von Juki die Produktivität und hält damit dem starken Wachstum der letzten Monate Stand. Der Entscheid, die bestehende Linie zu erweitern, fiel kurzfristig.

Die Maschine wurde am Dienstagnachmittag bestellt, am Freitagabend angeliefert und bereits am Samstagnachmittag in eine bestehende Linie integriert und der Produktion übergeben. „Flexibilität ist gerade in der jetzigen Marktsituation enorm wichtig. Damit der Kunde das gestiegene Auftragsvolumen erfüllen kann, sind wir bestrebt, die Maschinen so schnell wie möglich auszuliefern und der Produktion zu übergeben“, so Jürg Schüpbach, Präsident Juki Automation Systems Europa. Mit dem Erwerb der neuen Maschine konnte die Firma Lauter die Linienleistung deutlich erhöhen. Die Installation wurde am Samstag durchgeführt, da sich ETL keinen Produktionsstopp erlauben konnte. „Es läuft! Und wie: die Linientaktzeit hat sich bei den ersten gerade laufenden Produkten von 2,30 Min auf 1,20 Min reduziert und damit unsere Erwartungen weit übertroffen. Die Linie ist trotz des grossen Umbauaufwands sehr schnell wieder gelaufen“, meint Marc Lauter, ETL Elektrotechnik Lauter GmbH. Die ETL Elektrotechnik wurde 1979 gegründet. Zehn Jahre später nahm man die erste Juki SMD-Bestücklinie in Betrieb. Mittlerweile produziert das Unternehmen mit Juki Maschinen der vierten Generation auf drei Linien Baugruppen für den industriellen Bereich. Bei ETL Elektrotechnik stand von Anfang an die 100%ige Zufriedenheit des Kunden im Vordergrund. Dies wird unter anderem mit einem stets hohen Qualitätsstandard durch modernste Produktionsanlagen und -techniken erreicht. „Es freut uns, dass wir einem seit rund 20 Jahren treuen Kunden so schnell helfen konnten, den rasant gestiegenen Bedarf abzudecken“, ergänzt Jürg Schüpbach.
Weitere Nachrichten
2019.08.06 20:55 V14.1.1-2