Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 21 Mai 2010

tbp electronics liefert an Perlex

Der im Benelux-Raum ansässige EMS-Dienstleister tbp electronics hat das erste Totwinkel-Überwachungssystem, das den menschlichen Körper erkennt, an seinen niederländischen Kunden PerLex B.V. ausgeliefert.

Das System, das den bezeichnenden Namen PerLex trägt, wurde von PerLex B.V. in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Delft speziell für die Verwendung in großen Lastfahrzeugen entwickelt. Jedes Jahr werden schwächere Verkehrsteilnehmer – Fußgänger, Radfahrer und Motorradfahrer – in ganz Europa bei Unfällen mit großen Lastfahrzeugen getötet. Bei zweien von drei dieser Unfälle kommt es zu Todesfällen . Diese Unfälle geschehen häufig an Kreuzungen, Einmündungen oder in Kreisverkehren und zwar dann, wenn die Fahrer andere Verkehrsteilnehmer übersehen, die sich im toten Winkel ihrer Fahrzeuge befinden. Es gibt bereits zahlreiche aktive Warnsysteme, die Tote-Winkel-Unfälle verhindern. Diese Systeme geben jedoch gleich mehrere und zu viele unnötige Alarmmeldungen ab, die die Fahrer oft überfordern und verwirren. Das PerLex Blind Spot Detector System ist der erste Tote-Winkel-Sensor, der den Epsilon-Wert des menschlichen Körpers und seinen kapazitiven Widerstand misst und eine Person erfassen kann, die sich im Abstand von 50-100 cm zum Fahrzeug befindet, heisst es beim Unternehmen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-2