Anzeige
Anzeige
Allgemein | 11 Mai 2010

Russland: Warten auf den Aufschwung

W├Ąhrend sich die deutschen Elektroexporte weltweit zu Anfang des Jahres 2010 langsam zu erholen beginnen, zeigt die Entwicklung gegen├╝ber Russland auch in den ersten beiden Monaten des Jahres 2010 weiter steil nach unten.
Dies ist umso betr├╝blicher, da auch im Jahr 2009 der Export von elektrotechnischen und elektronischen Waren aus Deutschland nach Russland mit -32,8% schon deutlich hinter dem bereits schlechten Gesamtergebnis weltweit (-16,4%) zur├╝ckblieb, heisst es in einer Mitteilung des ZVEI. Aufgrund des deutlichen Minus von 22,7% (Jan-Feb 2010) ist Russland mittlerweile auf den 4. Platz als Abnehmer deutscher Elektroprodukte in Mittel- und Osteuropa zur├╝ckgefallen. In absoluten Zahlen ausgedr├╝ckt sind dies nur noch etwas mehr als EUR 400 Millionen - verglichen mit dem Boomjahr 2008, als zu diesem Zeitpunkt des Jahres fast EUR 800 Millionen zu Buche schlugen, ein herber Verlust. Betrachtet man die Entwicklung in den anderen mittel- und osteurop├Ąischen L├Ąndern, so zeigt sich, wie erheblich der Entwicklungsunterschied zum Jahresbeginn ist. Mit einer Ausnahme (Polen: -2,2%) starten die f├╝nf wichtigsten Kunden bereits wieder voll durch: Tschechien (+25,0%), Ungarn (+28,4%), Rum├Ąnien (+31,2%) und die Slowakei sogar mit einem Plus von fast 40%.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2