Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 29 März 2010

Sunfilm stellt Insolvenzantrag

Der Vorstand der Sunfilm AG hat am 25. März 2010 beim Amtsgericht Dresden Antrag auf Einleitung eines Insolvenzverfahrens für die Sunfilm AG gestellt.

Dies betrifft beide Standorte in Großröhrsdorf und Thalheim mit ca. 300 Mitarbeitern, die bereits seit Ende 2009 in Kurzarbeit beschäftigt sind. Das Insolvenzgericht hat zum vorläufigen Insolvenzverwalter Herrn Rechtsanwalt Rainer M. Bähr bestellt. Die aktuellen Marktveränderungen und EEG-Diskussionen treffen die Sunfilm AG in einer ohnehin schwierigen Markteinführungsphase. Die Gesellschafter haben ihre finanzielle Unterstützung eingestellt. Der Vorstand setzt seine Gespräche mit den Banken zur Zukunftssicherung des Unternehmens fort. Wolfgang Heinze, Vorstandsvorsitzender der Sunfilm AG, bezog Stellung zur aktuellen Situation: „Wir verfolgen mit der beantragten Insolvenz eine strategische Neuausrichtung des Unternehmens mit einem neuen Investor. Wir bedauern die aktuelle Entwicklung und bedanken uns für die bisherige Zusammenarbeit. Wir werden alles in unseren Kräften stehende tun, das Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.“
Weitere Nachrichten
2019.12.03 22:29 V14.8.2-1