Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 20 Oktober 2009

Apple verkauft 7,5 Millionen iPhones in 4Q

Im zur├╝ckliegenden Quartal hat Apple 7.400.000 iPhones verkauft, 7% mehr als im Vergleich zum Vorjahresquartal.
Apple hat im vierten Quartal des Fiskaljahres 2009 3.050.000 Macintosh-Computer ausgeliefert, das entspricht 17% mehr Absatz zum vergleichbaren Vorjahresquartal. 10.200.000 iPods sind im zur├╝ckliegenden Quartal ├╝ber den Ladentisch gegangen, das sind 8% weniger verglichen zu Q4/2008. "Wir sind begeistert mehr Macs und iPhones als jemals zuvor in einem Quartal verkauft zu haben ," sagt Steve Jobs, CEO von Apple. "Wir haben ein sehr starkes Produktportfolio f├╝r das Weihnachtsgesch├Ąft und einige wirklich hervorragende neue Produkte f├╝r 2010 in der Pipeline." Im zur├╝ckliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 9,87 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Gewinn von 1,67 Milliarden US-Dollar. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 7,9 Milliarden US-Dollar bzw. ein Netto-Gewinn von 1,14 Milliarden US-Dollar erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag bei 36,6%, verglichen zu 34,7% im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 46%.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2