Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 11 September 2009

Mitsubishi Chemicals bestellt Aixtron MOCVD-Anlage

Mitsubishi Chemicals mit Sitz in Tokio, Japan, hat im 2Q/2009 eine AIX 2800G4 HT Planetary Reactor-Anlage bestellt.

Die MOCVD-Anlage wird in einer Waferkonfiguration von 42x2 Zoll ausgeliefert und dient der Produktion ultraheller (UHB) weißer LEDs auf Basis von Indium-Galliumnitrid (InGaN). Mitsubishi Chemicals konnte bereits bemerkenswerte Fortschritte in der Massenproduktion von Phosphor-Leuchtstoffen für ultrahelle weiße LEDs erzielen und damit die nächste Stufe seines Strategieplans abschließen. Mit der neuen AIX 2800G4 HT Planetenanlage wird das Unternehmen flexibler und sehr rasch in der Lage sein, von der Entwicklung der UHB-LEDs zu deren Massenproduktion überzugehen. Dank des Phosphors wird Mitsubishi Chemicals künftig außergewöhnlich leistungsfähige weiße LEDs herstellen, die bei der Hintergrund- und Festkörperbeleuchtung sowie bei weiteren wegweisenden Anwendungen zum Einsatz kommen. ----- MOCVD, Metal Organic Chemical Vapor Deposition = Metall-organische Gasphasenabscheidung UHB-LEDs, Ultra High Brightness LEDs = ultrahelle Leuchtdioden
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1