Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 07 September 2009

Bei AT&S trat Salzsäure aus

In der Produktionsanlage des Leiterplatten-Herstellers AT&S in Fehring ist aus einem Tank verdünnte Salzsäure ausgetreten.

Vermutlich ließ sich die Pumpe einer Zubringleitung nicht ausschalten, wodurch rund 200 Liter verdünnte Salzsäure aus einem Vorratsstank austraten. „Eine weitere Herausforderung für uns Einsatzkräfte bestand auch darin, eine Vermischung der ausgetretenen Salzsäure mit Wasserstoffperoxid, welches im gleichen Raum in einem Tank gelagert war zu verhindern“, wird der Einsatzleiter ABI Eduard Schreiner (FF Fehring) in einem Bericht der bfvdl.steiermark zitiert. Die ausgetretene Salszsäure sei aufgefangen und mit viel Wasser verdünnt worden, um dann im hauseigenen Abwassersystem für Chemikalien entsorgt zu werden. Es bestand keine Gefahr für Menschen und Umwelt.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.23 13:52 V14.6.1-1