Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 11 August 2009

Manz Automation AG: drastischer Umsatzeinbruch im 1. Halbjahr 2009

Manz Automation gab heute die Zahlen für das erste Halbjahr 2009 bekannt. Ausgeglichenes operatives Ergebnis für 2009 unwahrscheinlich

Der Umsatz brach drastisch auf EUR 28,3 Mio. ein. Im Vorjahreszeitraum hatte der Umsatz noch EUR 101,6 Mio. betragen. Das operative Ergebnis rutschte tief in die roten Zahlen. Nach EUR 12,0 Mio. in H1/2008 musste Manz Automation im ersten Halbjahr 2009 einen Fehlbetrag in Höhe von EUR 12,6 Mio. ausweisen. Der deutliche Rückgang der Geschäftsergebnisse begründet sich vor allem durch die aktuelle Marktsituation der Solarindustrie. Bedingt durch die Finanzkrise sind seit Herbst letzten Jahres nahezu alle geplanten Neu- und Erweiterungsinvestitionen in Produktionsstätten gestoppt. Positive Anzeichen setzten im 2. Quartal 2009 dagegen in der LCD-Industrie ein. Unter anderem aufgrund des chinesischen Konjunkturprogramms erhöhte sich die Nachfrage in diesem Segment spürbar. Mit einer Eigenkapitalquote von 77% und liquiden Mitteln in Höhe von rund 59 Mio. € sieht sich die Manz Automation gut gerüstet, um die langfristige Strategie auch in der derzeitigen Marktphase zielgerichtet umzusetzen. Die Anfang des Jahres begonnene Diversifizierung in den Bereich der Produktionstechnik für Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos trage bereits erste Früchte und werde schon im zweiten Halbjahr 2009 einen positiven Beitrag zum Umsatz und Ergebnis leisten.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.25 12:19 V13.2.1-1