Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 10 Juli 2009

BMK Group setzt auf FINEPLACER

Ein Gesch√§ftsfeld der BMK-Group sind Reparatur- und After-Sales-Service-Dienstleistungen von elektronischen Ger√§ten und Produkten durchgef√ľhrt √ľber die BMK electronic services GmbH. So hat man nun ein komplettes Reparatur-System f√ľr SMD-Rework von Finetech erworben.
Aufgrund steigender Komplexit√§t der Baugruppen stie√ü das bisher zum Einsatz gekommene Reparatursystem an seine Grenzen, notwendige Nachr√ľstungen und Optimierungen f√ľr bestimmte Applikationen konnten nur schwer oder √ľberhaupt nicht realisiert werden.

Stephan Weiss, Gesch√§ftsf√ľhrer von BMK Electronic Services: "Nachdem intern die Entscheidung zur Anschaffung eines neuen Reparatursystems fiel, wurden die Produkte einer Reihe von Herstellern evaluiert.‚Äú Wichtigste Anforderungen: das neue System muss das gesamte Spektrum an SMD-Rework abdecken - von Standardreparaturen bis hin zu anspruchsvollen Anwendungen wie BGA-Reballing. Um auf k√ľnftige technologische Entwicklungen reagieren zu k√∂nnen, sollte es m√∂glichst einen hohen Grad an Anpassungsm√∂glichkeiten bieten.



"In mehreren Evaluierungstests wurde nachgewiesen, dass zuverl√§ssig innerhalb der vorgegebenen Spezifikationen des Boards und der Bauteile aus- und eingel√∂tet werden kann und wie gew√ľnscht alle notwendigen Zwischenschritte wie Lotabsaugung, Lotpastendruck und BGA Reballing sicher beherrscht werden. Auch beeindruckte mich die einfache Handhabung des Systems‚Äú, heisst es weiter.

Auf insgesamt vier FINEPLACER-Reworksystemen können nahezu alle Lötapplikationen abgedeckt werden, etwa die hochgenaue BGA-Reparatur und der Austausch von 0402 Chips bis hin zu komplexen Fine Pitch Bauelementen. Es werden sowohl RoHS-konforme als auch bleibehaftete Prozesse angeboten, weder der Reparaturtiefe noch der Art der Modifikation sind hierbei Grenzen gesetzt. Alle Applikationen werden entsprechend der IPC-Standards 610D, 7711 und 7721 bearbeitet.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2