Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Neue Logistikhalle Elektronikproduktion | 01 Juli 2009

Seidel Electronics investiert weiter

Das Dienstleistungsportfolio des EMS-Dienstleisters soll um Distribution ausgebaut werden.
Vor Kurzem wurde, so berichtet das Wirtschaftsblatt, die neue, 1000 Quadratmeter große Logistikhalle in Deutschlandsberg eröffnet - und Seidel Electronics wird in der Weststeiermark weiter investieren. "Zusätzlich zu der Million Euro für die Halle werden wir heuer ein bis zwei Millionen Euro in Instandhaltung und Weiterentwicklung der Anlagen stecken", sagt Maximilian Seidel, Chef der Seidel Holding.

Distribution
Hintergrund der Investitionen sei der Ausbau des Dienstleistungsportfolios, erklärt Hans-Peter Süß, Geschäftsführer von Seidel Electronics. Zusätzlich zu Entwicklung, Beschaffung, Produktion und After sales Services werde nun auf Kundenwunsch auch die Distribution übernommen.

Umsatzrückgang
Damit will der Entwickler und Auftragshersteller für elektronische Bauteile im Bereich EMS (Electronic Manufacturing Services) der Krise begegnen. Im Geschäftsjahr 2008/09 (per 31.3.) wurden 58 Millionen Euro umgesetzt, im laufenden Geschäftsjahr werden es um 20 Prozent weniger sein. 20 Mitarbeiter werden gekündigt, so Seidel, danach soll bei Bedarf kurzgearbeitet werden.

Neben dem Ausbau des Dienstleistungsportfolios will Seidel Electronics die bereits bestehenden Märkte sowie Wachstumsbranchen wie etwa die Medizin- und Solartechnik bearbeiten. Derzeit entfallen 45 Prozent auf den Bereich der elektronischen Antriebstechnik, 45 Prozent auf die Industrie-Elektronik, fünf Prozent auf den Consumers Electronics-Bereich und fünf Prozent auf die Medizintechnik.

Neue Aufträge
"Unser Glück ist, dass wir eine breite Streuung haben", sind sich Seidel und Süß einig. Daher gebe es zwar Umsatzrückgänge, aber auch Neuaufträge. So konnten vor Kurzem zwei Projekte in zweistelliger Millionenhöhe an Land gezogen werden - eines in der Bahnsicherheits-, eines in der Funktechnologie.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 11:45 V11.5.4-1