Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 20 Juli 2006

Carl Zeiss verlagert Linsenfertigung von Ungarn nach Mexiko

Carl Zeiss will einen Teil der Linsenproduktion von Ungarn nach Mexiko verlagern. Damit soll der Vorteil billigerer Arbeitskraft am Standort Mexiko ausgenutzt werden.
Der Verlagerung werden voraussichtlich 220 Arbeitsplätze im Fertigungswerk in Mátészalka bis Ende Mai 2007 zum Opfer fallen.

Allerdings hat Carl Zeiss 800.000 Euro in eine neue Silikat-basierende Linsenproduktion investiert, die 30 neue Arbeitsplätze schaffen wird.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2