Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Fertigungsanlagen | 19 Juli 2006

Siemens übernimmt Opto-Control

Siemens Automation and Drives (A&D) hat zum 5. Juli 2006 die Opto-Control Elektronik Pr├╝fsysteme GmbH, Bochum, ├╝bernommen.
Durch die ├ťbernahme baut Siemens sein Gesch├Ąft mit Siplace-SMT-(Surface Mount Technology)-Best├╝ckautomaten um hochgenaue 3D-AOI-(Automatic Optical Inspection)-Pr├╝fsysteme f├╝r Best├╝ckungs- und Lotpastenkontrolle aus.

Die technologisch f├╝hrenden Inspektionssysteme von Opto-Control arbeiten vollautomatisch und h├Âchst effizient mit neuester 3D-Sensor-Technik und erm├Âglichen eine extrem schnelle Erkennung von Lotpasten- und Best├╝ckfehlern.

Um stets h├Âchste Qualit├Ąt gew├Ąhrleisten zu k├Ânnen, spielen Prozesskontrolle und Fehlerfindung in der Elektronikfertigung eine immer gr├Â├čere Rolle. AOI-Systeme unterst├╝tzen sowohl die Bediener als auch die Prozessingenieure effizient bei der Prozessoptimierung und dem anschlie├čenden Monitoring. Das nun erweiterte Siplace-Angebotsspektrum kombiniert die AOI-Pr├╝fsysteme von Opto-Control mit den markt-f├╝hrenden Siemens-SMT-Best├╝ckautomaten. So lassen sich gerade die hohen Anforderungen an Prozesssicherheit in der Elektronikfertigung noch besser umsetzen als bisher.

Das Gesch├Ąft mit AOI-Pr├╝fsystemen wird innerhalb des A&D-Gesch├Ąftsgebiets Electronics Assembly Systems in den Gesch├Ąftsbereich Optical Solutions (OS) integriert. Durch die Integration profitiert der neue Gesch├Ąftszweig hinsichtlich Vertriebs- und Serviceaktivit├Ąten vom weltweit ausgebauten Netzwerk von Siemens A&D. Diese Struktur soll k├╝nftig genutzt werden, um das Gesch├Ąft mit vollautomatischen 3D-Pr├╝fsystemen deutlich auszubauen.

Der Siemens-Bereich Automation and Drives (A&D), N├╝rnberg, ist der weltweit f├╝hrende Hersteller auf dem Gebiet der Automatisierungs- und Antriebstechnik. Das Angebot reicht von Standardprodukten f├╝r die Fertigungs- und Prozessindustrie sowie die elektrische Installationstechnik ├╝ber Systeml├Âsungen, zum Beispiel f├╝r Werkzeugmaschinen, bis hin zu Branchenl├Âsungen mit der Automatisierung ganzer Automobilproduktionen oder Chemieanlagen. Erg├Ąnzend dazu bietet A&D Software f├╝r die Verbindung von Produktion und Betriebswirtschaft (Horizontale und Vertikale IT-Integration) sowie zur Optimierung von Produktionsprozessen. A&D erzielte im Gesch├Ąftsjahr 2005 (30. September) mit weltweit rund 60.800 Mitarbeitern ein Bereichsergebnis von 1,210 Mrd. EUR bei einem Umsatz von 9,844 Mrd. EUR und einem Auftragseingang von 10,190 Mrd. EUR. Mit Wirkung zum 1.Oktober 2005 wurde das Gesch├Ąftsgebiet Electronics Assembly Systems in den Bereich Automation and Drives integriert.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2