Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 18 Juli 2006

André von Appen leitet den neuen Unternehmensbereich Indirect Sales der ECT

Die European Computer Telecoms Gruppe (ECT) schafft mit der Berufung von André von Appen zum Vice President Indirect Sales eine weitere Grundlage für die strategische Entwicklung des Konzerns.
Allein durch direkte Vertriebskanäle in Europa erreichte ECT ein überdurchschnittliches Wachstum und eine hohe Profitabilität in den letzten drei Jahren. Mit der Etablierung des indirekten Vertriebs beschleunigt ECT nun seinen weltweiten Markteintritt. Im neuen Management Board von ECT wird André von Appen in enger Zusammenarbeit mit weltweit führenden Infrastruktur-Partnern den indirekten Vertrieb von ECT-Lösungen an Fest- und Mobilfunk-Netzbetreiber ausserhalb Europas steuern.

Bei ECT wird André von Appen neben der Schaffung des Bereichs Indirect Sales ein internationales Team von Spezialisten aufbauen. Dieses wird alle Funktionen, wie etwa Sales, Presales, Projektmanagement, Implementierung und Post Sales umfassen, um Infrastruktur-Partnern und deren Kunden im ganzen Wertschöpfungprozess einen erstklassigen Support zu garantieren. So werden dedizierte ECT-Experten künftig unterstützend bei Ausschreibungen und wichtigen Kundenterminen von Partnern weltweit teilnehmen. Darüber hinaus konnte ECT kürzlich eine strategische Partnerschaft mit einem renommierten globalen Infrastruktur-Hersteller erfolgreich abschliessen.

Mit seiner über 12-jährigen Karriere weist Herr von Appen eine beeindruckende persönliche Entwicklung auf. Nach einem Abschluss mit Auszeichnung als Diplom-Ingenieur (Telekommunikation) an der Fachhochschule Dortmund, war er bei ABB in den Funktionen Projekt Management, Consulting und Vertrieb für den Bereich Data Networks tätig. Nachfolgend übernahm er bei Siemens Nixdorf als Key Account Manager den Grosskundenbereich für die Segmente LAN/WAN-Netzwerke und Applikationen. Anschliessend war Herr von Appen als Channel Account Manager bei 3COM für den strategischen Aufbau der internationalen Infrastruktur-Partner, - wie Siemens und IBM - verantwortlich. Diese Partner entwickelten sich unter seiner Betreuung zu den umsatzstärksten Partnern von 3COM in Europa.

Zuletzt wechselte er zu Marconi Channel Markets, wo er – zunächst als Channel Sales Manager Central und Osteuropa (CEE) – den europaweiten Aufbau der Partnerstrukturen für die Bereiche Data Networks, Access und Optical Lösungen vorantrieb und entscheidend prägte. Im Zuge seiner erfolgreichen Arbeit übernahm er 2002 als Director Sales CEE die operative Geschäftsführung dieser Gesellschaft. Innerhalb dieser Zeit stellte er das Vertriebsmodell auf vertikale Lösungen um und konnte dadurch einmalige Erfolge im Bereich Mobile Operators, Carrier und Enterprise Solutions generieren.

Der geographische Fokus der indirekten Vertriebsaktivitäten von ECT wird sich auf die Wachstumsregionen Zentral- und Südamerika, Indien und Osteuropa richten. Dabei werden alle von ECT angebotenen Lösungen vertrieben, wobei die hochprofitablen Ring Back Tone Lösungen und Prepaid Services einen besonderen Stellenwert einnehmen werden. ECT plant den neuen Geschäftsbereich nach erfolgreicher Einführung sogar als eigenständiges Unternehmen am Markt agieren zu lassen.

"Nach den großen Erfolgen von ECT in Europa sind die Geschäftschancen unserer hochwertigen Mehrwertdienste im aussereuropäischen Festnetz- und Mobilfunkmarkt immens. Bei diesem bedeutenden strategischen Schritt für ECT auf globaler Ebene, werde ich meine langjährigen Erfahrungen aus dem Partnergeschäft einbringen, um gemeinsam mit unseren Infrastruktur-Partnern dieses Potential zu adressieren und letztlich wertschöpfend für unsere Partner und Kunden umzusetzen" kommentiert von Appen seine Berufung.
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2