Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 12 Juli 2006

LCD-Hersteller LG.Philips meldet Rekordverlust

Der koreanische LCD-Hersteller LG.Philips LCD meldet fĂŒr das zweite Quartal 2006 bei stagnierenden UmsĂ€tzen einen Verlust in Höhe von etwa 270 Millionen Euro. Im Vorjahresquartal wurde noch ein Gewinn von etwa 34 Millionen Euro und im erste Quartal 2006 ein Überschuss von 40 Millionen Euro erreicht.
Den UmsatzrĂŒckgang fĂŒhrt das Unternehmen auf den weltweiten Einbruch der Marktpreise fĂŒr LCD-Panels zurĂŒck. GegenĂŒber dem ersten Quartal 2006 seien die Preise um etwa 18 Prozent eingebrochen, gleichzeitig haben sind aber die Kosten der LCD-Produktion gegenĂŒber dem Vorjahr um insgesamt 17 Prozent gestiegen. Auch die Fußball-Weltmeisterschaft hat nicht zu dem erwarteten Boom bei LCD-Fernsehern gefĂŒhrt, so dass nun höhere LagerbestĂ€nde und ÜberkapazitĂ€ten vorliegen.
Finanzvorstand Ron Wirahadiraksa ist zuversichtlich, dass sich das Ergebnis und die Aussichten der LG.Philips LCD im Laufe des Jahres 2006 verbessern werden.
Weitere Nachrichten
2019.01.11 20:28 V11.10.27-1