Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 28 Januar 2009

AT&S: auch Anpassungen in Fehring

Der österreichische Leiterplattenhersteller plant nun auch eine Restrukturierung und Personalanpassung an seinem Standort in Fehring.
So werden im Moment weitere Möglichkeiten sondiert, Kapazitäten herauszunehmen und anzupassen. Nach dem Stammwerk in Loeben-Hinterberg und dem Standort Klagenfurt, liegt der Fokus nun auf dem Werk in Fehring. Dort beschäftigt das Unternehmen rund 400 Mitarbeiter, welche zweilagige Leiterplatten herstellen. "Wir überlegen Kurzarbeit, Bildungsurlaub oder eine Kombination von beidem", wird der Unternehmenschef Harald Sommerer im Standard zitiert.

In Loeben-Hinterberg hatte das Unternehmen 450 Mitarbeiter entlassen (300 Stamm- und 150 Leiharbeiter). In Klagenfurt wurde für etwa 150 Mitarbeiter drei Monate Kurzarbeit beantragt. (evertiq berichtete).

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2