Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 06 Juli 2006

Vogt AG legt über Plan zu

Das Elektronik-Unternehmen Vogt mit Sitz Erlau bei Passau w√§chst nach eigenen Angaben schneller als der Branchenschnitt. ‚ÄěWachstumstreiber ist unser Automobil-Zuliefersektor, den wir im Teilkonzern Components zusammengefasst haben", sagte Vogt-Vorstand Dr. J√ľrgen Sturhahn in Erlau im Gespr√§ch mit einer lokalen Zeitung.
F√ľr das aktuelle Gesch√§ftsjahr 2005/2006 war in diesem Bereich urspr√ľnglich ein Umsatz von 110 Millionen Euro geplant, inzwischen erwartet man am Gesch√§ftsjahres-Ende (30. September) deutlich mehr." Vogt lege st√§rker als die Branche zu. Sturhahn f√ľhrt dies neben einer generellen Konjunkturverbesserung auch auf eine verst√§rkte Nachfrage nach Vogt-Produkten zur√ľck. ‚ÄěGerade im Bereich Xenon-Licht haben wir Herausragendes zu bieten", so Sturhahn. ‚ÄěIm Automotivsektor haben wir f√ľnf gro√üe und etliche mittelgro√üe Abnehmer. Keiner von ihnen hat einen h√∂heren Umsatzanteil als zehn Prozent." L√§ngerfristig erwartet sich Sturhahn aus der √úbernahme der Vogt electronic AG durch den japanischen Konzern Sumida im Fr√ľhjahr neue Kunden aus Japan. Sumida f√ľhre bereits entsprechende Gespr√§che.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2