Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 27 Januar 2009

Andus investiert derzeit in Prozessoptimierung

evertiq sprach mit Dr. Lehnberger, Vertriebsleiter für Andus, über die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf das Unternehmen. Das Unternehmen hat bereits 2007 mit einer Restrukturierung begonnen und kann nun mit Investitionen der allgemeinen Wirtschaftsschwäche trotzen.


Wie ist 2008 für Andus verlaufen? Hat sich die Krise in der Automobilindustrie auf das Unternehmen ausgewirkt?
Eigentlich recht gut. Sie müssen wissen, dass wir seit dem 2. Quartal 2007 eine Restrukturierung der ANDUS Electronic durchführen und in 2008 nun endlich wider in der Gewinnzone operieren. Die Markteintrübung seit 2008 ist insofern nicht gerade das, was wir uns gewünscht haben. Allerdings sind wir nicht ganz so stark betroffen, da wir eine sehr gute Marktstreuung bei unseren Kunden haben.

Hat sich die gegenwärtige Finanzkrise, Wirtschaftskrise auf die Pläne des Unternehmens ausgewirkt?
ANDUS bereitet sich auf die allgemeine Konjunkturschwäche seit Herbst 2008 vor und hat für 2009 bereits entsprechende Sparmaßnahmen getroffen, einige andere stehen kurz vor dem Abschluss.

Sollen in 2009 Investitionen getätigt werden?
Wir haben vor einem Jahr einen 3 Jahres Investitionsplan aufgestellt und sind derzeit noch bei der Umsetzung eines ERP Projektes. Die weiteren Investitionen werden wir entsprechend der weiteren Marktentwicklung durchführen, d.h. unter Umständen auch strecken.

Wenn ja in welchen Bereichen?
Weitere Optimierungen in der Prozesskette. Details behalten wir lieber für uns.

Wie steht es mit den Mitarbeiterzahlen?
Die Mitarbeiterzahlen sind seit Jahren stabil und sollen auch nicht verändert werden. Die mittlere Betriebszugehörigkeit bei ANDUS ist vergleichsweise sehr hoch. Davon profitieren alle Kunden mit High-Tech-Anforderungen, die auf unser Know-How angewiesen sind.

In welchen Bereichen ist Andus tätig?
ANDUS fokussiert sich auf die Herstellung von hochwertigen Leiterplatten-Prototypen und Kleinserien in allen verfügbaren Technologien. Es mag etwas paradox klingen, aber gerade die Vielfalt an Leiterplatten-Techniken ist unsere Kernkompetenz. Neben Multilayern mit innenliegenden Vias und Microvias liefern wir seit 25 Jahren flexible und Starrflex-Leiterplatten und seit über 10 Jahren impedanzkontrollierte Substrate, u. a. mit Hochfrequenzmaterial. Stark im kommen sind aktuell Leiterplatten für das Thermische Management, d.h. mit Dickkupfer, Massivkupfer und Aluminium. Besonders hier ist ANDUS für seine intensive Beratung bekannt. Wer ein Thermoseminar besucht, kommt an ANDUS kaum vorbei.

Sollen weitere Marktsegmente für Andus eröffnet werden?
ANDUS strebt aus guten Gründen keine Abhängigkeit von einzelnen Marktsegmenten an und wird das auch nicht ändern, allerdings, und dass wird Sie nun überraschen, wollen wir unseren Automotive Anteil noch etwas erhöhen. Jede Krise im Allgemeinen bietet ja auch immer gute Chancen. Wir reden also lieber von dem halbvollen Glas als von dem halbleeren.

Sind Expansionen ins Ausland geplant?
Für einen Eilmusterlieferanten spielt eine Expansion allenfalls vertriebstechnisch eine Rolle. Deshalb ist schon geplant vermehrt Aufträge aus dem gesamten EU Bereich zu erhalten. Wenn Sie aber auf eine Verlagerung der Produktion anspielen, dann ist nichts dergleichen geplant.

Vielen Dank für dieses Gespräch.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.09.21 11:51 V11.0.0-1