Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 06 Juli 2006

AT&S will durch Investitionen höheres Wachstum in Asien erreichen

Der √∂sterreichische Leiterplattenhersteller AT&S setzt seine offensive Wachstumsstrategie mit Investitionen in China und Korea fort. Das hat der Vorstandsvorsitzende Harald Sommerer auf der letzten Hauptversammlung bekr√§ftigt. Nach einem neuerlichen Rekordumsatz im abgelaufenen Gesch√§ftsjahr 2005/06 von 375 Mio. Euro soll ab August dieses Jahres ein zweites Werk am bestehenden AT&S-Standort in Shanghai f√ľr neue Impulse sorgen.
Ein lukratives Gesch√§ft verspricht sich das Unternehmen au√üerdem von der √úbernahme des koreanischen Start-up-Unternehmens Tofic, das AT&S den Einstieg in den Markt f√ľr flexible Leiterplatten erm√∂glicht.

"Durch die Akquisition sind wir in der Lage, uns strategisch neu zu positionieren", erläutert Sommerer. "Angesichts des boomenden Handymarkts und der starken Verbreitung von Modellen mit Klapp- und Schiebemechanismen gewinnt die Produktion flexibler Leiterplatten zunehmend an Bedeutung", so Sommerer weiter. Die neue Strategie sehe daher vor, mit Kompetenzen in beiden Bereichen - der Produktion und Entwicklung starrer sowie flexibler Leiterplatten - aufwarten zu können. Als ersten Erfolg wertet AT&S in diesem Zusammenhang den Gewinn prominenter Kunden wie LG und Samsung.

In Europa hingegen sollen bestehende Standort in erster Linie "bestm√∂glich ausgelastet" werden. Am Standort Klagenfurt wurde dem AT&S-Vorstand zufolge die Profitabilit√§tsschwelle erreicht. Ebenso positiv strich das Unternehmen die √úbersiedlung des Standorts Fohnsdorf zum neuen Gro√üstandort Leoben hervor, der zuk√ľnftig sowohl f√ľr die HDI- als auch die SPP-Produktion vorgesehen ist. Damit konzentriert sich AT&S in Europa weiterhin auf die optimale Auslotung von Nischenm√§rkten und die Gewinnung kleinerer spezialisierter Kunden. Von potenziellem Interesse im Sinne zuk√ľnftiger Wachstumsinvestitionen gilt dabei die aufstrebende Region Osteuropa.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1