Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 19 Januar 2009

Würth-Elektronik baut 50 Stellen in Pforzheim ab

Würth-Elektronik wird an seinem Standort in Pforzheim zwischen 45 und 50 Stellen abbauen. Den rund 180 Mitarbeitern wurde dies bereits letzte Woche mitgeteilt.
Nach Berichten der Pforzheimer Zeitung, haben sich Arbeitnehmer und Arbeitgebervertretung darauf verständigt, die Mitarbeiterzahl am Standort zu verkleinern. Das Werk in Pforzheim produziert Leiterplatten. Derzeit werden rund 30% der Produktion an Untenehmen im Automotive-Bereich geliefert. Demnach sollen alle Produktionsanlagen im Bereich Leiterplatten der Unternehmensgruppe Würth von der Wirtschaftskrise betroffen sein. Neben dem Standort Pforzeim sollen auch die Standorte Niedernhall, Rot am See und Schopfheim von dieser Massnahme betroffen sein. Insgesamt sollen 130 Arbeitsplätze gestrichen werden, so der Bericht weiter.

Derzeit verhandeln Arbeitgeber und Arbeitnehmervertretung über die konkrete Planung einer Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft (BQG). Diese soll die betroffenen Mitarbeiter unterstützen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2