Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 24 September 2008

VDE übernimmt Motorola-Umweltlabor

Das VDE-Institut verst├Ąrkt mit der ├ťbernahme des Umweltlabors ÔÇ×REAL“ (Rapid Environmental Assessment Lab) von Motorola seine Qualit├Ąts- und Umweltpr├╝fungen. Der Ausbau der Umweltpr├╝fungen stellt eine wichtige Erg├Ąnzung zu den Sicherheitspr├╝fungen des VDE-Instituts dar.
Das Motorola-Umweltlabor ÔÇ×REAL“ wurde in den Bereich der chemischen Werkstoffanalysen des VDE-Instituts mit folgenden Pr├╝fungen integriert: RoHS- und PAK-Pr├╝fungen, Recyclingtests nach der WEEE-Richtlinie, Erstellung von Materialdeklarationen, spezielle Materialanalysen sowie das Life-Cycle-Assessment f├╝r Elektroprodukte, etwa hinsichtlich deren CO2-Bilanz.

Das Labor besitzt als eines der wenigen in der Welt eine Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025 bez├╝glich des globalen RoHS-Test-Standards IEC 62321 und hat wesentlich an der Standardisierung dieses IEC-Pr├╝fverfahrens mitgewirkt. Aufgrund der Erfahrung und der hohen Qualit├Ąt wurde das ÔÇ×REAL“ vom Joint Research Center der EU als Referenzlabor f├╝r Tests von Flammhemmern ausgew├Ąhlt.

Das von Motorola ├╝bernommene Personal und die Pr├╝fingenieure des VDE-Umweltlabors in Offenbach f├╝hren mehr als 10.000 chemische Pr├╝fungen pro Jahr durch. Ein Schwerpunkt ist der Bereich der mobilen Kommunikation. ÔÇ×Damit ist das VDE-Umweltlabor eine bedeutende Einrichtung f├╝r chemische Untersuchungen weltweit, inklusive des neu in Betrieb genommenen VDE-Umweltlabors in China (Foshan)“, so Wilfried J├Ąger, Gesch├Ąftsf├╝hrer des VDE-Instituts.
Weitere Nachrichten
2019.01.11 20:28 V11.10.27-2