Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 11 August 2008

Fujitsu Siemens Österreich: Nummer 2 im heimischen IT-Markt

Mit einem Gesamtwachstum von über 40% im Q2/08 konnte das Unternehmen in allen Geschäftsbereichen unerwartet hohe Steigerungen erzielt werden.
Alleine im Bereich der Business Notebooks wurde ein Wachstum von über 60% und bei den Business Desktops von über 70% erreicht. Auch das Servergeschäft lief, wie die IDC Zahlen belegen, ausgezeichnet und Fujitsu Siemens Computers Österreich konnte mit einem Plus von über 35% den Abstand zum Marktführer erneut deutlich verkleinern. Besonders positiv ist dieses Ergebnis, wenn es am österreichischen Marktwachstum gemessen wird: Dieses hat sich nämlich mit einem Plus von 12% nur halb so gut entwickelt wie der europäische Markt, der mit 25% gewachsen ist. „Unser nun schon seit über 2 Jahren andauerndes, kontinuierliches Wachstum ist darauf zurückzuführen, dass wir frühzeitig auf die richtigen Themen und vor allem auf den wichtigsten Differenzierungsfaktor „Mensch“ gesetzt haben. Mit einem eingespielten, kompetenten und erfahrenen Team von IT-Managern und Experten, die den zu erzielenden Mehrwert der Kunden in den Mittelpunkt stellen, gelingt es uns immer besser, kommende Trends frühzeitig zu erkennen und deren Nachfrage zu bedienen. Damit sind wir auch auf dem besten Weg zurück in die Herzen der Rechenzentren“, lässt Wolfgang Horak, Managing Director von Fujitsu Siemens Computers Österreich, die vergangenen sechs Monate Revue passieren. „Der Weg ist das Ziel zum Erfolg und dass wir die richtige Richtung eingeschlagen haben, beweisen die Zahlen. Nach insgesamt sechs Monaten nehmen wir mit 12% Marktanteil den zweiten Platz am österreichischen Markt ein. Das stimmt uns optimistisch für die Zukunft, insbesondere da diese Leistung auf das Engagement und die Motivation unserer MitarbeiterInnen zurückzuführen ist. Einige Ziele, die wir uns gesetzt haben, haben wir bereits erreicht. Aber wir wollen mehr! Die Menschen, Produkte und Ideen dafür haben wir. Jetzt konzentrieren wir uns auf eine professionelle Umsetzung und auf die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern und Kunden“, fasst Horak abschließend zusammen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1