Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 08 August 2008

Andus bereit für REACH

Der deutsche Leiterplattenhersteller Andus Electronic ist bereit für REACH, die neue Chemikalenverordnung der EU.

REACH ist die Abkürzung von „Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals“ und steht für die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien. Es handelt sich dabei um eine EU-Chemikalienverordnung, die am 1. Juni 2007 in Kraft getreten ist. Durch REACH wird das bisherige Chemikalienrecht grundlegend harmonisiert und vereinfacht. Nach dem Prinzip "no data, no market" dürfen innerhalb des Geltungsbereiches nur noch chemische Stoffe in Verkehr gebracht werden, die vorher registriert worden sind. Am 1. Juni 2008 begann die halbjährliche Vorregistrierungsfrist für bestimmte Stoffe. Die Andus Electronic zählt zu den so genannten „nachgeschalteten Anwendern“ und ist nicht zur Registrierung von Substanzen gemäß der REACH-Verordnung verpflichtet. Das Unternehmen bezieht seine Chemikalien nur von Lieferanten aus dem EU-Gebiet, so dass keine Pflichten als „Importeur“ gemäß REACH-Verordnung vorliegen. Um die Kontinuität bei allen Produktlieferungen und Prozessen zu sichern, arbeitet Andus mit den Chemikalien-Lieferanten eng zusammen. Es ist dann davon auszugehen, dass die vom Unternehmen für die Leiterplattenherstellung eingesetzten Chemikalien von den Vorlieferanten vorregistiert wurden und somit auch in Zukunft verfügbar sind.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.16 17:51 V14.3.11-1